pm and more

IPMA Level B

Ziele

  • Kompakte Wiederholung von ausgewählten PM-Methoden zur Planung, Steuerung und dem Abschluss von Projekten
  • Reflexion eigener Kompetenzen und Erfahrungen hinsichtlich der Anwendung „klassischer“ Planungs- und Steuerungsmethoden nach dem IPMA-Standard
  • Vertiefung der prozessorientierten Gestaltungsmöglichkeiten von Projekten
  • Kennen lernen der Herausforderungen beim Management von komplexen Projekten und Programmen
  • Ansätze zur Planung und Steuerung von Projekt Portfolios
  • Kennen lernen der Herausforderungen bei Aufbau und Führung eines PM-Offices
  • Bewusstseinsbildung/Verständnisvertiefung für soziale Verhaltenskompetenzen an Beispielen herausfordernder Projektsituationen
  • Zeiteffiziente und zielgerichtete Vorbereitung auf die IPMA-B Zertifizierung

 

Zielgruppe

  • ProjektleiterInnen von komplexen Projekten
  • Leiter und MitarbeiterInnen in PM-Offices
  • MitarbeiterInnen in projektorientierten Unternehmen aus allen Branchen mit langjähriger Projekterfahrung
  • Personen, die ihre methodischen PM-Kompetenzen nach dem internationalen PM-Standard IPMA vertiefen oder reflektieren wollen
  • Personen, die sich auf eine internationale PM-Zertifizierung IPMA-B (zSPM zertifizierte/r Senior Projektmanager/in) vorbereiten wollen

 

Aufbau und Inhalte (Umfang: 8 Tage + 5 Stunden)

Modul ZVB1: Zertifizierungs-Vorbereitung IPMA-B Tag 1 (1 Tag)

  • Überblick und Ablauf pma Zertifizierungsprozess IPMA-B
  • Unterstützung bei Anmeldung und Self-Assessment
  • Inhalte und Kriterien des Report Proposals (Kurzversion des Reports)
  • Aufbau und Inhalt des Reports
  • Erklärung der erforderlichen Pläne für den Report an einem Projektbeispiel
  • Nützliche Tipps zur IPMA-B Zertifizierung

Modul C1: PM-Methoden kompakt (1 Tag)

  • Sinn und Nutzen von Projektmanagement
  • Überblick Projektmanagement (Begriffe, Definitionen)
  • Internationale PM-Standards
  • Ausgewählte PM-Methoden zur Planung, Steuerung und Abschluss von Projekten
  • Rollen im Projekt (Aufgaben, Verantwortungen und Kompetenzen)
  • Reflexion und Erfahrungsaustausch in der Gruppe
  • Transfer in das persönliche Arbeitsumfeld der TeilnehmerInnen

Modul C2: Projekte prozessorientiert gestalten (1 Tag)

  • Vorprojektphase und Projektbeauftragung
  • Aufgaben, Betrachtungsobjekte und Ergebnisse der PM-Prozesse
  • (Start, Controlling, Abschluss, Koordination, Marketing und Krise)
  • Möglichkeiten zur Gestaltung der PM-Prozesse
  • Reflexion eigener Kompetenzen und Erfahrungen in Bezug auf PM-Methoden und PM-Prozesse
  • Reflexion und Erfahrungsaustausch in der Gruppe
  • Transfer in das persönliche Arbeitsumfeld der TeilnehmerInnen

Modul C3: Projektorientierung in Unternehmen, Soziale Kompetenzentwicklung (2 Tage)

  • Programm- und Portfoliomanagement
  • Management des projektorientierten Unternehmens
  • IPMA-ICB Verhaltenskompetenzelemente
  • Selbstreflexion des Status der eigenen Verhaltenskompetenzen
  • Vertiefung relevanter Verhaltenskompetenzelemente
  • Impulse zu sozialer Kompetenzentwicklung
  • Übungen zur Erfahrung und Vertiefung der Inhalte
  • Reflexion und Erfahrungsaustausch in der Gruppe
  • Transfer in das persönliche Arbeitsumfeld der TeilnehmerInnen

Modul B1: Projektorientierung in Unternehmen Vertiefung (1 Tag)

  • Möglichkeiten zur prozessorientierten Gestaltung von komplexen Projekten und Programmen
  • Planen und Steuern von Projekt Portfolios
  • Herausforderungen bei Aufbau und Führung eines PM-Offices
  • Management des projektorientierten Unternehmens
  • Übungen zur Erfahrung und Vertiefung der Inhalte
  • Reflexion und Erfahrungsaustausch in der Gruppe
  • Transfer in das persönliche Arbeitsumfeld der TeilnehmerInnen

Modul B2: Soziale Kompetenzentwicklung Vertiefung (1 Tag)

  • Behandlung von schwierigen und herausfordernden Projektsituationen
  • IPMA-ICB Verhaltenskompetenzelemente Vertiefung
  • Rollenspiele: Aktives Gestalten von herausfordernden Projekt-Situationen
  • Reflexion der Rollenspiele – Erfahrungen, Erkenntnisse
  • Reflexion und Erfahrungsaustausch in der Gruppe
  • Transfer in das persönliche Arbeitsumfeld der TeilnehmerInnen

Modul ZVB2: Zertifizierungs-Vorbereitung IPMA-B Tag 2 (1 Tag)

  • Reflexion und Diskussion der Reports der TeilnehmerInnen
  • Vorbereitung auf den Multiple Response Test – Beispielfragen
  • Vorbereitung auf das mündliche Prüfungsgespräch
  • Nützliche Tipps zur IPMA-B Zertifizierung

Modul TB: Transferbegleitung (5 Stunden)

  • Persönliche Transferbegleitung zur Bearbeitung konkreter/individueller Fragestellungen der TeilnehmerInnen
    (Anmeldung, Report Proposal, Report Erstellung, Prüfungsvorbereitung, etc.)